Sattelauflieger leer

Wirtschaftsjunioren Hochrhein besichtigen FAB GmbH

Mitglieder und Gäste der Wirtschaftsjunioren Hochrhein besichtigen FAB GmbH im Rahmen der Themenreihe "Generationen-Management"

Waldshut-Tiengen -  Etwa 30 Mitglieder und Gäste der Wirtschaftsjunioren Hochrhein nahmen am 14.11.2017 an der Besichtigung der FAB Fördertechnik und Anlagenbau GmbH im Industriegebiet Kaitle in WT-Tiengen teil. Der kaufmännische Leiter und Prokurist, Werner Späth, erläuterte die Geschäftsfelder und Kompetenzen des Unternehmens, das vor über 40 Jahren von Inhaber und Gesellschafter Anton Müller gegründet wurde.

Die FAB GmbH befasst sich mit der Herstellung von komplexen Fördersystemen und hat auch im Bereich der automatisierten LKW Be-/Entladung einiges zu bieten. Mit dem von FAB entwickelten System kann ein Sattelauflieger innerhalb von 4 Minuten be- oder entladen werden, statt in rund 30 Minuten mit einem Gabelstapler oder Hubwagen. Bei einer Führung durch die Produktionsstätten konnten die Gäste einen Sattelauflieger für einen Kunden aus der Automobilbranche besichtigen, der von FAB mit einem 2-stöckigen Fördersystem ausgestattet wird.

Die FAB GmbH, die rund 60 Mitarbeiter beschäftigt, steht aktuell vor einem Wechsel in der Firmenleitung. Wie wird dieser geplant und umgesetzt? Was sind die besonderen Herausforderungen bei diesem Wechsel, wie werden diese gelöst? Mit Firmengründer Anton Müller sowie Gesellschafterin und Ehefrau Hedi Müller und dem zukünftigen Geschäftsführer Werner Späth diskutierte Moderatorin Monika Studinger intensiv die Vorgehensweise mit allen Entwicklungsschritten im Nachfolge-Prozess. Die Wirtschaftsjunioren zeigten sich sehr beeindruckt von der Offenheit, mit der die Geschäftsleitung auf die Fragen einging und hatten bei einem anschließenden Apéro Gelegenheit zum persönlichen Gespräch.

Zurück